drsl: de.rec.sport.laufen
www.drsl.de/berichte
drsl

Rennen

kmspiel

dein Menü
Du bist (z.Zt.) nicht angemeldet.
Login

Sonstiges
drsl-Post
rid.drsl Laufrätsel
Sudibu Onlinespiel
4bumi Onlinespiel
drsl intern
Impressum
Datenschutz

(Javascript deaktiviert?
 alles aufklappen)

[ Übersicht | Bericht suchen | Neuen Bericht schreiben ]

DRSL-Rennberichte

Bericht

Name des Laufes:17. Hansaplast Marathon Hamburg
mehr zum Lauf: VID8
Datum des Laufes:21.4.2002 (Sun)
Ort:Hamburg
Plz:D2
Homepage:
Strecken:MA
Beschaffenheit:Städtemarathon, komplett Asphalt
Profil:flach
Wetter:sonnig nach Morgennebel, Temperatur bis 17°C
Teilnehmer:~19.000
Name des Berichtenden:(nur für eingeloggte Nutzer sichtbar)
(Autor-LID zuordnen: Login und [Edit])

Bericht vom 30.9.2002 (Mon)
Hi Folks,

hab' meinen kleinen Städteausflug nach Hamburg gemeinsam mit meiner
Frau hinter mich gebracht und ein schönes verlängertes Wochenende
erlebt. Hier die Highlights:

Fr: Ankunft, Besuch einer Marathon-Messe, Treffen eines alten
Freundes, den es aus dem Badischen nach Hamburg verschlagen hat,
und gemeinsame Gestaltung eines vergnüglichen Abends bei
Kennenlernen einer neuen Biersorte

Sa: Spazieren in Altona, Barkassenrundfahrt im HH Hafen
inkl. Speicherstadt, Treffen einiger www.lauftreff.de Teilnehmer,
Spazieren und Besichtigung verschiedener Kaffeehäuser (die
Pastaparty erwähne ich erst gar nicht, da man die eh vergessen
kann ;-)

So: Ausgiebige Sightseeingtour zu Fuß durch Hamburg (etwas überlaufen)
mit anschließenden Freibier und Kaltduschen, sonniger Nachmittag
im Park bei Musik und ein tolles und exklusives
Belohnungsabendessen inkl. einem hervorragenden, trockenen Rotwein
mit Katja, Arne und Ulf.

Das Wetter war übrigens wie folgt: am Freitag kalt mit Regen, am
Samstag ca. 12° bewölkt, am Sonntag morgens Nebel, der sich dann
lichtete und Platz machte für pralle Sonne und warmen 17°.

Ihr seht schon, dass das ein recht umfangreiches Programm war und ich
nur über einen Punkt etwas ausführlicher berichten kann. Ihr dürft
wählen...

...also gut, dann erzähle ich noch etwas über die Sightseeingtour.

Der Termin für die Tour war auf 9 Uhr angesetzt, um pünktliches
Erscheinen wurde gebeten. Ich fuhr mit dem Bus von der Endhaltestelle
an der Trabrennbahn fast direkt zum Startpunkt. Das war schon mal
praktisch.

Die Veranstaltung war übrigens ausgebucht mit knapp 20.000
Teilnehmern. Wegen der hohen Teilnehmerzahl war der Start in 3 Blöcke
gegliedert. Als ich am Freitag meine Startunterlagen abholte und sah,
dass die meine Angabe: "erwartete Zielzeit = 3:15" tatsächlich ernst
genommen und mich in den Startblock A-schwarz (direkt hinter
A-organge) gesteckt hatten, bekam ich gleich mal weiche Knie.

Ich hatte noch etwas Zeit und beschloss, mich doch etwas warmzujoggen,
eigentlich hauptsächlich um die Nervösität ein bischen abzubauen und
zu checken, ob meine Schuhe optimal geschnürt sind. Danach gab ich
meinen Kleiderbeutel ab, stellte noch eine Stange Wasser in die Büsche
und begab mich in meinen Bermudas und Singlet in den Startbereich
A-schwarz.

Auf einmal stand ich in der großen Läufermenge direkt vor Arne. Arne
hatte ich am Vortag beim Lauftreff-Treffen kennengelernt. Da wir beide
auf eine Endzeit von 3:10 loslaufen wollten, also ca. einen Schnitt
von 4:30/km, beschlossen wir, erstmal gemeinsam zu laufen. Das hat
übrigens bis ca. km 35 prima geklappt. Im Ziel hat Arne auf mich
gewartet und wir haben noch zusammen ein Jever Freibier auf unseren
Lauf getrunken. Am Abend waren wir noch gemeinsam essen. Das
Kennenlernen empfand ich als echte Bereicherung. Viele Grüße noch mal
an dieser Stelle an Arne. Ich hoffe, du bist heil nach München
heimgekehrt.

Der Start war pünktlich um 9 Uhr. Wir mussten dann aber erstmal
ca. 2,5 Minuten gemütlich gehen, bis wir die Startlinie
überquerten. Dann gings aber gleich mit dem Rennen los.

Vom Start weg bin ich super zum Laufen gekommen. Ich hatte mir immer
Sorgen gemacht, dass ich zu schnell loslaufe. Ich hab's mit
gemütlichen Losjoggen versucht und dabei genau das richtige Tempo
getroffen, bzw. war die ersten 2-3 km geringfügig langsamer.

Realistisch wollte ich irgendwo zwischen 3:10 und 3:20 im Ziel
einlaufen. Bloß, wie macht man das, wenn man noch keine Erfahrung hat
und ist vielleicht doch auch mehr drin?

Also bin ich einfach mal auf 3:10 losgelaufen, mit einem 4:30/km
Schnitt. Das hat auch zunächst ganz gut geklappt. Wenn man die
Steigungen und Gefälle mal rausrechnet, bin ich ziemlich konstant
gelaufen. Meine 30 km Zwischenzeit mit 2:15:34 entspricht genau einem
Schnitt von 4:31/km. Auch die folgenden km liefs noch ganz gut, obwohl
es langsam mühseliger wurde.

Ab km 37 wurde ich dann einfach langsamer, km 38 und 39 lief ich in
identischen Splits von 4:53, km 40 dann in 5:04 und den Rest in
5:14/km. Die letzten 2 km war ich deutlich unterzuckert, lief nur noch
mit Tunnelblick und wollte nur noch endlich ankommen. Auf einmal war
so ein Zielbanner vor mir, unter dem ich dann bei einer Zeit von
3:14:24 durchlief. Wenn ich vom Start weg noch realistischer ;-)
losgelaufen wäre, also auf 3:15, wären mir die letzten km vielleicht
leichter gefallen. So ist noch was übrig für den nächsten zum besser
machen.

Bis zum Hauptbahnhof, also ca. km 15, war es zum Glück noch neblig,
aber für mein Empfinden schon leicht zu warm. Ab km 25 war pralle
Sonne und es wurde wirklich zu warm, bis 17°.

Unterwegs gab es massenhaft Verpflegungsstände. Ich nahm aber an jedem
Stand lediglich ein paar Schluck Wasser zu mir. Auf Nahrung oder gar
Ultrabuffer hatte ich verzichtet.

An der Strecke war eine super Stimmung. Auf dem letzten Abschnitten in
der Innenstadt ab der Alster war es waaaahnsinnig laut. Allerdings
konnte ich das nicht mehr so ganz genießen, da ich langsam anfing, mit
meiner leeren Batterie zu kämpfen.

Im Ziel war ich froh, endlich da zu sein, und auch sehr zufrieden mit
dem Ergebnis. Die richtige Euphorie, die ich mir unterwegs noch
ausgemalt hatte, blieb aber aus. Also, ich weiß auch noch nicht, ob ich
soooo der Marathonläufer bin. Aber versuchen werd' ich's noch mal ;-)

Viele Grüße aus dem Schwarzwald,
Rudiger
Diskussion:(drslv-Message-ID zuordnen: Login und [Edit])

zurück

Hinweis: um den Bericht in de.rec.sport.laufen.veranstaltungen zu posten, müssen 1. die technischen Voraussetzungen vorhanden sein (Newsserver oder Webdienst, s. Usenet?), 2. der Artikel als reiner Text kopiert werden (Ansicht als Template und Strg-C) und 3. manuell als Artikel vom Newsprogramm abgeschickt werden (Strg-V und SENDEN)


Diese Seite ist zu erreichen unter https://www.drsl.de?bericht=9
Startseite: https://www.drsl.de