drsl: de.rec.sport.laufen
www.drsl.de/berichte
drsl

Rennen

kmspiel

dein Menü
Du bist (z.Zt.) nicht angemeldet.
Login

Sonstiges
drsl-Post
rid.drsl Laufrätsel
Sudibu Onlinespiel
4bumi Onlinespiel
drsl intern
Impressum
Datenschutz

(Javascript deaktiviert?
 alles aufklappen)

[ Übersicht | Bericht suchen | Neuen Bericht schreiben ]

DRSL-Rennberichte

Bericht

Name des Laufes:Kölner Nikolaus-Crosslauf
mehr zum Lauf: VID33
Datum des Laufes:8.12.2002 (Sun)
Ort:Köln
Plz:D5
Homepage:http://www.lt-dshs-koeln.de
Strecken:7,8km
Beschaffenheit:Wiese, Waldweg, holprig aber fest
Profil:leicht wellig
Wetter:-1°C, sonnig
Teilnehmer:>100
Name des Berichtenden: Tom LID45
Thomas aus

Bericht vom 10.12.2002 (Tue)
Nach einer viel zu kurzen Nacht (ich bin erst Samstagnacht um 00:15 von einer 4-tägigen Dienstreise zurückgekommen), klingelt um halb neun der Wecker. :-( Will ich wirklich in dieser Kälte von ?1°C raus zum Laufen? Aber langes Zögern kommt nicht infrage, ein Lauffreund, der sich bereit erklärt hat, die Anmeldung zu übernehmen, ist schon auf dem Weg zur Jahnwiese am Kölner RheinEnergie-Stadion, wo zum 6. Mal der Nikolaus-Crosslauf stattfindet. Ausgerichtet vom Leichtathletik-Team der Deutschen Sporthochschule, findet im Rahmen der Hochschulmeisterschaften auch ein Volkscross über 7,8km statt, den wir uns als Winter-Event ausgesucht haben. Bei allerbestem Wetter ist die Mühsal des Aufstehens dann aber auch schnell vergessen.

Mit uns sind meine 11- und 9-jährigen Töchter sowie Jürgens 11-jährige Tochter dabei, alle drei wollen am 1,77km Schülerinnen-Lauf teilnehmen. Dies ist dann um 10:30 der erste Start, bei dem wir dabei sind, nachdem wir vorher bereits die Schüler auf der gleichen Strecke sahen. Das Rennen ist für unsere laufinteressierten, aber untrainierten Töchter ein Spaß-Event. Sie laufen die ganze Zeit gemeinsam, wähnen bereits nach knapp 1200 Metern das Ziel erreicht, powern sich deshalb beim (vermeintlichen) Endspurt aus, um dann die letzten 600m mit einer Mischung aus Laufen und Gehen absolvierend, Hand in Hand ins Ziel zu kommen. Der Stolz übers Durchhalten und die Freude über den ?gewonnenen? Schokoladen-Nikolaus und die Urkunden ist trotzdem groß.

Nachdem die Kinder mit Jürgens Frau auf dem Weg nach Hause sind, machen wir uns zu einer Warmlaufrunde in gemächlichem Tempo auf. Nach einer halben Stunde folgt noch eine Weile dehnen und entspannt schauen wir dem Start zum Hauptlauf um die deutsche Hochschulmeisterschaft zu. Das Rennen hat eine gewisse Komik, weil ein Starter kenianischer Herkunft, der offenbar Probleme mit seinen Schuhen hatte, den Start verpasst hat und zwei, drei Minuten nach dem Feld losläuft. In einem furiosen Spurt gelingt es ihm, das Feld noch vor dem ersten Kilometer einzuholen, begleitet vom aufgeregten Stakkato des Sprechers, der darüber rätselt, ob der Läufer denn überhaupt Schuhe anhabe, oder nicht oder doch (er hatte) :-).

Nachdem das Rennen durch ist (der Kenianer wurde übrigens Dritter!), dauert es noch ein Weilchen, bis dann auch der Volkscross gestartet wird. Ich hatte mir nach dem intensiven Training der vergangenen Wochen vorgenommen in einer Zeit zwischen 5:00min/km und 5:15min/km zu laufen. Von Anfang an läuft das Rennen auf unebenem, aber nicht matschigem Untergrund hervorragend: die erste Zwischenzeit nach 3km liegt mit 14:45min genau im Plan, mein Puls bewegt sich zwischen 84% und 90% HFmax. Auch die zweite Zwischenzeit ist mit 26:40min gut im Plan und da noch hinreichend Puste da ist, rechne ich damit, mein Ziel erreichen zu können und lege auch noch ein kleines Schipppchen Kohlen nach.

Auf den letzten 1000m laufe ich dann mit einer Frau gemeinsam und wir sind beide der Meinung, dass wir die drei Jungspunde vor uns (alle Teilnehmer verschiedenster Unisport-Ausdauerkurse mußten an diesem Lauf teilnehmen ;-) noch überholen müssten. Ich habe dann bis ins Ziel zwei von Ihnen auch noch geschafft, während der Mitläuferin nur einer gelungen ist. Am Ende bleibt dann die Uhr bei 38:13 stehen, ich habe also mein Idealziel noch um 47sec überboten. Jürgen kommt einige Zeit später bei 45:53 an. Für zwei alte Männer gar nicht so schlecht, wir sind beide zufrieden.

Auf das Ausstellen der Urkunden warten wir nicht mehr und auch der Cross-Sprint der jeweils 10 Erstplazierten der Hochschulmeisterschaften läuft ohne uns: wir fahren nach Hause.

Am nächsten Tag dann noch ein Blick auf die Ergebnislisten unter http://www.lt-dshs-koeln.de/nikolauscross02/nikolaus_frame.htm und meine Freude über dieses Ereignis ist nochmal gesteigert: das erste Rennen, in dem ich in der ersten Häfte der Teilnehmer gelandet bin, immerhin Platz 50 von 104 Finishern ;-).

Diskussion:(drslv-Message-ID zuordnen: Login und [Edit])

zurück

Hinweis: um den Bericht in de.rec.sport.laufen.veranstaltungen zu posten, müssen 1. die technischen Voraussetzungen vorhanden sein (Newsserver oder Webdienst, s. Usenet?), 2. der Artikel als reiner Text kopiert werden (Ansicht als Template und Strg-C) und 3. manuell als Artikel vom Newsprogramm abgeschickt werden (Strg-V und SENDEN)


Diese Seite ist zu erreichen unter https://www.drsl.de?bericht=39
Startseite: https://www.drsl.de