drsl: de.rec.sport.laufen
www.drsl.de/berichte
drsl

Rennen

kmspiel

dein Menü
Du bist (z.Zt.) nicht angemeldet.
Login

Sonstiges
drsl-Post
rid.drsl Laufrätsel
Sudibu Onlinespiel
4bumi Onlinespiel
drsl intern
Impressum
Datenschutz

(Javascript deaktiviert?
 alles aufklappen)

[ Übersicht | Bericht suchen | Neuen Bericht schreiben ]

DRSL-Rennberichte

Bericht

Name des Laufes:ABP Southampton Half Marathon
mehr zum Lauf: VID23001
Datum des Laufes:23.4.2017 (Sun)
Ort:Southampton
Plz:k.A.
Homepage:http://www.abpsouthamptonhalf.co.uk
Strecken:10k, HM, MA, Fun Run
Beschaffenheit:Asphalt
Profil:Abwechslungsreich
Wetter:Sonnig und warm bis ca 12.30Uhr bewoelkt und kuehler bis 15.00Uhr
Teilnehmer:10.000 insgesamt, HM ca 3000.
Name des Berichtenden:(nur für eingeloggte Nutzer sichtbar)
(Autor-LID zuordnen: Login und [Edit])

Bericht vom 24.4.2017 (Mon)
Dies war mein erster Halbmarathon. Zusammen mit meiner Tochter, die extra aus Deutschland angereist kam, habe ich mich in dieses faszinierende Ereignis gestuerzt. Nina startete natuerlich mit den schnelleren Laufern bei dem Startteil 1:50 waehrend ich als Letzte startete. Ich habe eine kleine Vieleleutephobie und bin extrem langsam. Es war ein tolles GEfuehl. Es ging langsam los durch ein paar Strassen wo ich dann auf einal einen Fahrradfahrer neben mir hatte. Es war ein Bekannter und ich dachte erst, naja er will mich mal einwe nig begleiten. Aber es stellte sich heraus, dass er der Sweeper war. Er begleitete mich von da ab die ganze Strecke. Nach den Strassen ging es durch den wunderschoenen Common (eine riesige Naturflaeche mit Teichanlagen). Es war eine stetige Ansteigung. Ich habe meine Pace ganz gut gehalten am Anfang. Ich war sogar etwas zu schnell wie ich dann festellen musste. Ueberall entlang der Strecke standen Leute, die mich angefeuert haben ( also alle anderen auch :-)) Kleine Kinder, die mit Gummibaerchen und andere Suessigkeiten gefuellte Schlaen bereit hielten. Ich habe jede Menge boost handschlage bekommen. Nach dem Common ging es dann erst mal runter einige Strassen entlang um dann in eine von mirgefuerchtete kleine steile Strasse zu gelangen. Ich habe es geschafft! Danach hatte ich allerdings meine Beine gemerkt. Dann ging es wieder runter ueber die erste Bruecke ueber den River Itchen, entlang dem Fluss und wieder zurueck am Bitterne Triangle entlang von meine Ukulkele Band stand und spielte. Sie hatten ihren eigenen Marathon - 4 Stunden lang spielen!Eine Freundin erschien auf einmal und begleitete mich tanzend eine kleine Strecke. Mittlerweile hatte ich zwei Motivatoren bei mir. Die Dame hinter mir hatte aufgegeben und nun war ich die Letzte. Die beiden waren echt genial. NAch dem ich durch das Stadium gelaufen bin und es zur letzen Bruecke ging (die dritte) wurde der Krampf in meinem rechten Bein kaum noch auszuhalten. Beide machten mir Mut und auch mein Sweeper nur noch 3 Meilen. Eine gab mir dann noch mal jelly babies, die Andere ihren Orangensaft. Ich bin dann die Bruecke hochgegangen, runter gelaufen, wieder zurueck hochgegangen und runter gelaufen. Bei der naechsten Steigung bin ich dann wieder gegangen oder besser gesagt gehumpelt. Als ich dann das Bargate sehen habe wusste ich, dass ich es schaffen wuerde. Nur noch ca 1km zu laufen. Ich bin dann vorsichtig durch den Park gelaufen, die Steigung gegangen und dann in die Zieleinfahrt gelaufen. Oh wow die Leute haben mich so angefeuert, dass ich dann zu einem Sprint angesetzt habe und sogar dann meine eine MOtivatorin hinter mich gelassen habe. Mein Gesicht war mittlerweile voller Traenen. Ich konnte es kaum glauben - Ich habe es geschafft! Ich bin meinen ersten Halbmarathon gelaufen trotzt nicht optimaler Vorbereitung. Mein Bein schmerst immer noch :-) Ich werde auf alle Faelle dranbleiben am Rennen. Ich bin auch zuversichtlich, wenn ich mal meine ueberfluessigen Kilos loswerde, dass ich dann auch ein wenig schneller bin. Meine Tocher endete mit 1:56 und ich mit 4:02:30.
Diskussion:(drslv-Message-ID zuordnen: Login und [Edit])

zurück

Hinweis: um den Bericht in de.rec.sport.laufen.veranstaltungen zu posten, müssen 1. die technischen Voraussetzungen vorhanden sein (Newsserver oder Webdienst, s. Usenet?), 2. der Artikel als reiner Text kopiert werden (Ansicht als Template und Strg-C) und 3. manuell als Artikel vom Newsprogramm abgeschickt werden (Strg-V und SENDEN)


Diese Seite ist zu erreichen unter https://www.drsl.de?bericht=2784
Startseite: https://www.drsl.de