drsl: de.rec.sport.laufen
www.drsl.de/berichte
drsl

Rennen

kmspiel

dein Menü
Du bist (z.Zt.) nicht angemeldet.
Login

Sonstiges
drsl-Post
rid.drsl Laufrätsel
Sudibu Onlinespiel
4bumi Onlinespiel
drsl intern
Impressum
Datenschutz

(Javascript deaktiviert?
 alles aufklappen)

[ Übersicht | Bericht suchen | Neuen Bericht schreiben ]

DRSL-Rennberichte

Bericht

Name des Laufes:Wings for Life SelfieRun
mehr zum Lauf: VID21493
Datum des Laufes:8.5.2016 (Sun)
Ort:überall
Plz:k.A.
Homepage:http://www.wingsforlifeworldrun.com/de/de/ueber-den-lauf/selfie-run/
Strecken:unbegrenzt
Beschaffenheit:Abwechslungsreich
Profil:Sehr flach
Wetter:Warm und sonnig, leichter Wind
Teilnehmer:1
Name des Berichtenden: ChrisWilly LID13544
nur für eingeloggte Benutzer sichtbar

Bericht vom 8.5.2016 (Sun)
Einen Trainingslauf wollte ich am Sonntag sowieso machen und da es in Berlin keine Laufveranstaltung gab der ich mich anschließen konnte, musste ich wohl alleine laufen.
Der Werbung für den WingsforLife WorldRun konnte ich nicht entgehen und so habe ich dann auch Kenntnis von dem dazugehörenden SelfieRun erlangt. Das Konzept des WorldRuns ist mal was anderes: Man läuft sein Tempo auf der vorgegebenen Strecke und wird dann früher oder später von der Ziellinie bzw. dem Catcher-Car eingeholt.
Für die Läufer, welche nicht in München oder einem anderen Rennen auf der Welt dabei sein können, gab es die Möglichkeit virtuell per App live dabei zu sein.
So sollte das dann mein erster Lauf mit iPhone & Kopfhörern werden.
In der App konnte man seinen persönlichen Startpunkt und sein geplantes Tempo bzw. die geplante Distanz bis zum Ziel angeben. Die Strecke darf man selber wählen.
Perfekt vorbereitet war ich dann pünktlich zum weltweit einheitlichen Startschuss an meinem Startpunkt.
In der App wurde dann noch schnell das Radio zu dem Lauf gestartet und dann ging es los. Nachdem es in Berlin lecker warm war und ich meinen Verpflegungspunkt nicht mitgenommen habe, war klar dass ich die ursprünglich angepeilte Pace nicht würde halten können.
Das Radioprogramm bestand aus Berichten über die diversen parallel stattfindenden Veranstaltungen von Japan bis Brasilien natürlich komplett auf englisch, aber was will man von einer internationalen Veranstaltung schon anderes erwarten.
Die App hat mich recht exakt über jeden absolvierten Kilometer informiert und nach und nach über den Verbleib des Catcher-Cars berichtet.
Als ich mich dann meiner geplanten Distanz näherte und das Ziel nur noch wenige hundert Meter entfernt war, stieg die Spannung schon mehr an als erwartet.
Der Moment als das virtuelle Catcher-Car an mir vorüber fuhr war dann schon fast eine Erlösung, aber leider auch ein abruptes Ende der Veranstaltung.
Nachdem ich dann zurück am Startpunkt war, konnte ich mich endlich von den technischen Geräten befreien.

Fazit: Das Konzept des Rennens gegen eine virtuelle Ziellinie ist eine interessante Alternative zu den bekannten Rennformaten. Die akustische Live-Info über den Rennverlauf fand ich schon hilfreich aber dafür das iPhone ständig mit mir herumzuschleppen ist es mir nicht wert. Das ganze Paket in einen weltweiten Spendenaufruf zu verpacken, ermöglicht es einen Versuch zu starten ohne ihn hinterher zu bereuen.
Diskussion:(drslv-Message-ID zuordnen: Login und [Edit])

zurück

Hinweis: um den Bericht in de.rec.sport.laufen.veranstaltungen zu posten, müssen 1. die technischen Voraussetzungen vorhanden sein (Newsserver oder Webdienst, s. Usenet?), 2. der Artikel als reiner Text kopiert werden (Ansicht als Template und Strg-C) und 3. manuell als Artikel vom Newsprogramm abgeschickt werden (Strg-V und SENDEN)


Diese Seite ist zu erreichen unter https://www.drsl.de?bericht=2762
Startseite: https://www.drsl.de