drsl: de.rec.sport.laufen
www.drsl.de/berichte
drsl

Rennen

kmspiel

dein Menü
Du bist (z.Zt.) nicht angemeldet.
Login

Sonstiges
drsl-Post
rid.drsl Laufrätsel
Sudibu Onlinespiel
4bumi Onlinespiel
drsl intern
Impressum
Datenschutz

(Javascript deaktiviert?
 alles aufklappen)

[ Übersicht | Bericht suchen | Neuen Bericht schreiben ]

DRSL-Rennberichte

Bericht

Name des Laufes:15. Koelner Friedenslauf
mehr zum Lauf: VID22
Datum des Laufes:20.10.2002 (Sun)
Ort:Koeln
Plz:D5
Homepage:http://www.netcologne.de/~nc-bierfewe/friedenslauf.htm
Strecken:10k
Beschaffenheit:Asphalt/Gehwegplatten
Profil:flach, eine Rampe
Wetter:leicht bedeckt bis etwas sonnig, ca. 8 Grad
Teilnehmer:ca. 240
Name des Berichtenden:(nur für eingeloggte Nutzer sichtbar)
(Autor-LID zuordnen: Login und [Edit])

Bericht vom 20.10.2002 (Sun)
Zeitziel: moeglichst nah an 40:00
Zeit: 42:15

Den Koelner Friedenslauf hatte ich mir als ersten Wettbewerb nach meiner langen Pause und gleichzeitig als letzten vor dem Wintertraining vorgenommen. Am Anfang meiner etwa 1.5 Monate langen Vorbereitungsphase hatte ich mir die 40min in den Kopf gesetzt, wobei sich recht schnell herausgestellt hatte, dass die nicht ganz drin sind, nicht zuletzt weil ich in der Vorbereitung durch mehrere leichte Erkaeltungen zurueckgeworfen wurde.

Heute morgen dann also der grosse Tag. Aufstehen um 7:00 nach etwa sieben Stunden Schlaf, ein bisserl was essen (zwei Nutellabrote), noch in der Kueche rumsitzen...ich hatte mir gestern abend schon alles zurechtgelegt, daher hatte ich morgens alle Zeit der Welt. Um 8:00 bin ich dann aus dem Haus, mit der Strassenbahn zum Dom und von dort zu Fuss (ca. 5-10 min) zum Start, der direkt am Rhein genau in der Mitte zwischen Hohenzollernbruecke und Deutzer Bruecke gelegen war.

Um 8:30, also eine Stunde vor dem Start, war ich da. Es standen schon ein paar Laeufer herum, aber der Andrang war sehr gering, so dass das Nachmelden binnen 2 Minuten erledigt war. Spaeter ist es dann aber AFAIK etwas voller geworden an der Anmeldung, die nur von zwei Leuten gemacht wurde. Startgeld waren 6 Euro, darin waren AFAIR 2 Euro Nachmeldegebuehr, 4 Euro Startgebuehr, und fuer nochmal drei Euros haette ich irgendwelche Urkunden/Listen haben koennen, auf die ich dann aber verzichtet habe.

Toiletten waren keine aufgebaut, allerdings war wohl mit der oertlichen Gastronomie abgesprochen, dass Laeufer deren Toiletten kostenlos benutzen koennen.

Langsam wurde es etwas voller, wobei es zu keinem Zeitpunkt eng wurde, bei 240 Laeufern hatte noch jeder genug Platz zum Warmlaufen, und am Start war auch kein besonders grosses Gedraengel.

Puenktlich um 9:30 war dann Start, wobei ich mich recht gut in der zweiten Startreihe positioniert hatte. Prompt ging ich den ersten KM viel zu schnell an (3:30), so dass ich danach deutlich Tempo rausnehmen musste. Die Kilometer waren ausserdem alle gut ausgezeichnet.

Zu diesem Zeitpunkt war die Sonne schon ein bisserl rausgekommen, es war aber trotzdem noch ziemlich kalt. Ich hatte mich fuer eine kurze Hose und ein langaermliges T-Shirt mit Nike Dri-Fit Shirt drunter entschieden, was zwar an den Beinen recht kalt war, aber dennoch eine richtige Entscheidung. Auf dem Weg den Rhein hoch kam der leichte Wind von hinten.

Der zweite Kilometer war in 3:45 immer noch recht flott, aber es zogen schon recht viele Laeufer an mir vorbei. Langsam froren mir jedoch die Oberschenkelmuskeln ein, und das schnelle Starttempo forderte sein Tribut. Hinzu kam eine kurze Rampe in der Mitte des 3. Kilometers, die mich ziemlich aus dem Takt brachte. Das war dann mit 4:30 mein deutlich langsamster Kilometer. Die Strecke lief jetzt etwas ab vom Rhein auf einem mit den typischen Koelner Gehwegplatten gepflasterten Weg, welcher eigentlich ganz gut zu laufen war, aber durch feuchte Blaetter ein ganz klein wenig rutschig wurde. Mein Durchhaenger hoerte dann auch wieder auf, und bis KM5 lief ich in etwa 4:00min/km.

Bei KM5 war dann der Wendepunkt, von wo es genau die gleiche Strecke wieder zurueckging. Kurz nach dem Wendepunkt, so etwa zwischen KM 5.5 und 6.5, hatte ich noch ein zweites kleines Tief mit Splits um die 4:20, welches dann aber, nachdem ich besagte Rampe runtergelaufen war, wieder aufhoerte. Ab da habe ich mich dann in den Windschatten von einem anderen Laeufer gehaengt, so dass ich Splits um die 4:10 bis ins Ziel gelaufen bin. Auf der Strecke kam uns ein fieser, kalter Wind entgegen, der das Laufen nicht besonders angenehm machte. :-(

Meine Zeit war wie gesagt 42:15, damit zwar recht weit von den angestrebten 40:00 entfernt, aber immer noch in dem Bereich, mit dem ich zufrieden bin. Es waere wahrscheinlich auch mehr drin gewesen, wenn es nicht so kalt gewesen waere...

Nach dem Zieleinlauf gab es warmen Tee, aber ansonsten keinerlei Verpflegung, was aber bei einem Startgeld von 6 Euro wohl kaum zu erwarten waere. Etwa eine halbe Stunde spaeter wurde die Siegerehrung durchgefuehrt, wobei sie sich damit ziemlich beeilt hatten, weil kaum jemand Lust hatte, noch lange in der Kaelte auszuharren.

Es gab Pokale fuer die beste Frau und den besten Mann, sowie ein T-Shirt fuer den Sieger jeder Altersgruppe, wobei ich den Sieg in der A-Jugend mitgenommen habe.

Das T-Shirt konnte man fuer 10 Euros auch so erwerben.

Alles in allem war es ein super organisierter Lauf mit einem angenehmen Starterfeld (btw, der Beste, den sie eigens aus einer Partnerstadt von Koeln eingeladen hatten, ist 30:50 gelaufen!).
Diskussion:(drslv-Message-ID zuordnen: Login und [Edit])

zurück

Hinweis: um den Bericht in de.rec.sport.laufen.veranstaltungen zu posten, müssen 1. die technischen Voraussetzungen vorhanden sein (Newsserver oder Webdienst, s. Usenet?), 2. der Artikel als reiner Text kopiert werden (Ansicht als Template und Strg-C) und 3. manuell als Artikel vom Newsprogramm abgeschickt werden (Strg-V und SENDEN)


Diese Seite ist zu erreichen unter https://www.drsl.de?bericht=24
Startseite: https://www.drsl.de